<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=262266114648271&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Digitale Transformation gemeinsam gestalten

Carolin Metz
Verfasst von Carolin Metz

05. Mai 2020

E-Learning fuer Soft Skills

Es ist ein Update für Ihre Soft Skills verfübar! Lesen Sie hier, warum Mitarbeiter jetzt per E-Learning an ihren persönlichen  Kompetenzen  arbeiten sollten und welche Vorteile der digitale Wissenstransfer bietet.

"Ich weiß nicht mehr weiter! Irgendwie geht bei mir nichts voran. Wie komme ich aus diesem Motivationsloch wieder raus?"

Wenn Sie einem Mitarbeiter, der mit diesen Sorgen auf Sie zukommt, nun entgegnen: "Du könntest dazu einen Kurs belegen. Lass mal nachschauen, ich kenne da einen guten Anbieter: Ah, siehst du, in fünf Wochen ist ein Termin frei!" – er wird aus Ihrem Gespräch nicht sehr glücklich herausgehen. Gerade beim Thema Soft Skills kommt es auf eine schnelle Lösung an. Ein Kollege fühlt sich gestresst? Der Abteilungsleiter hat ein Kommunikationsproblem – seine Botschaften kommen im Team nicht richtig an? Beiden muss sofort geholfen werden, nicht erst in fünf Wochen. In solchen Fällen sind Online-Trainings eine tolle Lösung: Der Mitarbeiter kann sein Problem sofort angehen.

Lernen ohne Ängste - mit E-Learnings

Unter Soft Skills versteht man persönliche Eigenschaften, soziale und methodische Kompetenzen – also zum Beispiel Kommunikationsfähigkeit, Resilienz, Kreativität oder Kritikfähigkeit. Oft handelt es sich um sensible Themen: Über fehlende Motivation, Erschöpfung oder mangelndes Selbstvertrauen möchte man nicht unbedingt in der Gegenwart anderer reden. Ein Gruppenseminar zum Thema "Selbstsicher auftreten"? Zurzeit sowieso undenkbar, aber auch noch in einigen  Monaten wird die Anmeldung Überwindung  kosten – denken die Kollegen am Ende, dass man sich nicht sicher genug in seinem Job fühlt?

Allein vor dem Computer kann man sich hingegen seinen Herausforderungen ohne Scheu widmen. Ihre Mitarbeiter können ehrlich mit sich selbst sein und müssen nichts beschönigen.

Sie können den eigenen Schwächen auf den Zahn fühlen, ohne sich vor anderen eine Blöße geben zu müssen. Vielleicht bemerkt ein Kollege, dass er in letzter Zeit öfter von Wut oder Stress in der Arbeit überwältigt wird. Was kann er in diesem Fall tun? Es ist schwierig, darüber direkt mit seinem Vorgesetzten zu reden. Ein Online-Kurs, wie zum Beispiel "Mit Emotionen umgehen", schafft dagegen unkompliziert und unauffällig Abhilfe. Dort lernt er, seine Emotionen besser zu verstehen und damit umzugehen.

Digitale Lernformate erleichtern die Selbstfürsorge

So ist Weiterbildung per E-Learning auch gute Selbstfürsorge – eine Voraussetzung, um in der Arbeit leistungsfähig und erfolgreich zu bleiben. Denn gerade in herausfordernden Zeiten merken wir, wie wichtig es ist, auf uns selbst acht zu geben. Und zwar nicht nur ein, zwei Mal im Jahr, wenn ein Seminar zum Thema Burnout ansteht – sondern regelmäßig.

Mit E-Learning wird das leichter, da man sich das nötige Wissen fortlaufend und in kurzen Sequenzen aneignen sowie bei Bedarf wiederholen kann.

Zudem ist die Einstiegshürde beim E-Learning gering – man kann sich den Kurs ja einfach mal ansehen. Bei einem Präsenzseminar würden die Kollegen vielleicht dankend ablehnen und sich denken, dass sie bei Soft Skills keinen Nachholbedarf haben. Aber einen Online-Kurs kann man ohne viel Aufwand belegen – und stellt dabei möglicherweise fest, dass man doch viel mehr daraus mitnimmt als gedacht.

E-Learning bringt Sie persönlich voran und macht Sie agiler

Ein wichtiger Aspekt im Bereich Soft Skills ist die Changeability, die Fähigkeit und der Wille zur Anpassung an Veränderungen. Denn unser Leben ist derzeit mehr denn je von Wandel bestimmt: Themen wie Digitalisierung, globale Märkte und Klimawandel werden auch nach Corona dafür sorgen, dass sich unser Leben und auch das Arbeitsumfeld immer schneller ändern. Nicht jeder Mitarbeiter kommt damit auf Anhieb gut zurecht. Ein Online-Kurs kann diese Sorgen gut abfangen und Hilfe an die Hand geben. Gleichzeitig bereitet er auch Führungskräfte darauf vor, wie sie ihr Team gut an Veränderungen heranführen. Und nicht zuletzt ist man mit der Nutzung von E-Learning schon selbst Teil des Wandels!

 Lesen Sie auch: Arbeitswelt 4.0: Diese Softskills sind jetzt gefragt

Besonders die Praxisübungen und Selbsttests beim E-Learning helfen dabei, an den eigenen Soft Skills zu arbeiten. Denn, anders als im Präsenzseminar, können Sie sich die Tipps und Tricks immer wieder vor Augen führen, wenn Sie Unterstützung brauchen. Sie merken, dass Sie Ihre Motivation verloren haben? Wie ging nochmal diese Fokussierungsübung? Kein Problem beim E-Learning – ein Klick, und Sie haben die perfekte Anleitung vor sich. Oder arbeiten Sie gerade an einem besonders komplizierten Projekt, für das Sie dringend neue Ideen benötigen?

Schnell mal im Online-Kurs zu Kreativität nachsehen, wie Brainstorming am besten klappt.

Auf der E-Learning-Plattform ELUCYDATE finden Sie in jedem Online-Kurs solche "Do it yourself"- Module, die Ihnen dabei helfen, das Gelernte sofort in die Praxis umzusetzen. Tipps werden übersichtlich dargestellt, sodass Sie sie leicht wiederfinden oder ausdrucken können. Und mit den zahlreichen Selbsttests finden Sie heraus, wo Sie selbst stehen und wie weit Sie das Gelernte schon verinnerlicht haben.

Probieren Sie es selbst:

banner-eld-testzugang

Individuell und selbstbestimmt: Wenn die Einheitslösung nicht passt

Gerade bei Soft Skills wird deutlich, wie unterschiedlich wir doch alle sind. In manchen Situationen nicht so selbstsicher, gelegentlich aber doch aufbrausend? Welches Seminar ist da das richtige? Der Trainer eines Präsenzkurses hat sein Programm zu einem bestimmten Thema vorbereitet – natürlich ist der Ablauf für alle Kursteilnehmer identisch.

Online-Seminare funktionieren anders: Hier kann sich Ihr Mitarbeiter wie mit einem Baukastensystem das passende Programm zusammensuchen. Ein Video zum Thema "Mit Emotionen umgehen", dazu Lernmaterial zu "Selbstsicherem Auftreten" – das passt perfekt. So genau kann kein Präsenzkurs auf eine Person eingehen. Auch was die verschiedenen Lerntypen angeht: E-Learning vermittelt Wissen visuell, schriftlich aufbereitet oder über Tests. Mit dieser interaktiven Vermittlung hält kein Sachbuch mit.

Jederzeit und an jedem Ort lernen

Ein weiterer Vorteil: Wenn man die Kursinhalte nacharbeiten möchte, eine Aufgabe nicht richtig verstanden hat oder einen Test noch einmal belegen möchte, um Veränderungen zu analysieren – dann geht das per E-Learning ganz einfach. Ihr Mitarbeiter kann das Tempo selbst bestimmen und ist zeitlich total unabhängig. Auch um 22 Uhr abends, wenn endlich Ruhe eingekehrt ist, kann er sich dem Online-Seminar widmen. Entspannt mit einer Tasse Tee, konzentriert und in aufnahmebereiter Stimmung. Umso eher wird sich der Lernerfolg einstellen: "Ihre Soft Skills wurden erfolgreich aktualisiert!"

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Artikel zu ähnlichen Themen

"