<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=262266114648271&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Digitale Transformation gemeinsam gestalten

Lars-Peter Linke
Verfasst von Lars-Peter Linke

27. Februar 2019

Scrum_Glossar_GettyImages-653941528

Scrum will Projektarbeit verschlanken, vereinfachen und verbessern. Doch Einsteiger verlieren angesichts der vielen neuen Fachbegriffe leicht den Überblick: Artefakt, Backlog, Definition of Done,  etc. Unser Glossar bringt Licht ins Dunkel der Scrum-Terminologie.

Der Scrum-Ansatz setzt auf Transparenz, Vertrauen und Offenheit - agile Werte und Prinzipien. Das alles ist kein Buch mit sieben Siegeln. Der Scrum Guide, das Manifest der Methode, umfasst nicht mehr als zwanzig Seiten.  Die Scrum-Begriffe stammen nicht aus der Alltagssprache, sondern aus der Mathematik, der Software-Entwicklung oder aus der Wissenschaft.

Artefakt

Als „Artefakt“ bezeichnet die Scrum-Sprache Einheiten, die die Arbeit oder den Arbeitsstand des Scrum-Teams widerspiegeln. Scrum kennt drei Artefakte:
(→) Product Backlog, (→) Sprint Backlog und (→) Inkrement.

Definition of Done

Mit der „Definition of Done“ (DoD) einigt man sich darauf, wann eine Aufgabe als fertiggestellt gilt. Agiles Projektmanagement setzt auf kurze, schnelle Arbeitsabschnitte. Umso wichtiger ist es, genau zu wissen, wie weit man laufen muss.

Planning Poker

Planning Poker ist eine Methode, das gesamte Team den Aufwand eines Prozesses schätzen zu lassen. Dazu erhalten die Teammitglieder einen Satz Spielkarten. Jede Karte steht für eine Anzahl Personentage, die man zur Zielerreichung aufwenden muss. Jedes Teammitglied wählt eine Karte und legt sie verdeckt vor sich. Zeitgleich wird aufgedeckt. Die Personen mit dem höchsten und dem tiefsten Wert erklären nun die Gründe für ihre Schätzungen. So soll sich das Team einer realistischen Einschätzung des Aufwands annähern.

Das vollständige Lexikon zum Thema Scrum können Sie hier downloaden:

Download Scrum Glossar

Neuer Call-to-Action

Scrum-Studio

Als Scrum-Studio bezeichnet man eine Organisationseinheit bzw. Abteilung, die alle Scrum-Projekte des Unternehmens umsetzt (während andere Abteilungen oft noch nach klassischem Projektmanagement organisiert sind).

Sprint-Planning

Das „Sprint-Planning“ ist der Start eines jeden (→) Sprints, bei dem die Teammitglieder festlegen, wann welche Eigenschaften oder Funktionalitäten eines Produkts zur Verfügung stehen sollen.

Timebox

Timebox ist ein Zeitfenster für einen Prozess. Das Zeitfenster darf nicht überschritten werden. Es wird auch nicht verlängert. Stattdessen wird bei Bedarf eine neue Timebox vereinbart.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Artikel zu ähnlichen Themen

"